Darf man nach einer Operation rauchen?

Heute beschäftigen wir uns mit einer Frage, die immer wieder gestellt wird. Es geht darum, ob es ratsam ist, nach einer Operation gleich wieder zu rauchen, oder ob man lieber etwas damit warten sollte.

Kann man nach einer OP gleich wieder rauchen?

Die Antwort auf diese Frage ist sicherlich zu einem großen Teil Ansichtssache, da Rauchen ohnehin nicht wirklich gesund ist. Aber denken wir doch einfach einmal in Ruhe über diese Frage nach.

Nach einem größeren medizinischen Eingriff braucht der Körper Ruhe, um sich wieder ausreichend regenerieren zu können und Kräfte zu sammeln. Je nach Art des Eingriffs geht es unter Umständen auch darum, dass eine Wunde wieder verheilen muss. Der Körper hat also alle Hände damit zu tun, wieder fit zu werden und jeder unnötige Belastung is daher in dieser Phase unbedingt zu vermeiden.

Nun stellt sich die Frage, ob das Rauchen hier eine derartige Belastung darstellt, die den Genesungsprozess entsprechend negativ beeinträchtigt. Einen allgemein gültigen Ratschlag kann man hier sowieso nicht geben. Am Ende hängt es vermutlich auch von der Art und Weise des Eingriffs ab.

Nach einer Zahn-OP sollte man vermutlich schon längere Zeit auf die geliebte Zigarette verzichten. Schließlich kommt der Rauch und die darin enthaltenen Stoffe direkt in Kontakt mit der Wunde und der Mundschleimhaut. Von einem Zahnarzt in Regensburg habe ich erfahren, dass dies vor allem nach dem Einsetzen von Zahnimplantaten eine große Rolle spielt.

Bei einer Brust OP hingegen könnte ich mir vorstellen, dass der Genuss einer Zigarette keine so große Auswirkung hat. Allerdings würde ich immer empfehlen, im Einzelfall den behandelnden Arzt zu fragen, wann man mit dem Rauchen wieder anfangen darf.

Andererseits könnte man aber eine derartige Zwangspause auch gleich dazu nutzen, um vielleicht ganz mit dem Rauchen aufzuhören, auf die weniger schädliche e-Zigarette umzusteigen oder zumindest den Konsum von Tabakprodukten deutlich einzuschränken.

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie es sich auswirkt, wenn man unmittelbar nach einer Zahn-OP wieder mit dem Rauchen beginnt, der sollte sich das folgende Video einmal ansehen.

Save

Erstes Feedback: Tipps zum Kauf einer E Zigarette

Nach meinem letzten Beitrag ist nun auch schon das erste Feedback eingetroffen. Vielen Dank dafür schon einmal an dieser Stelle. Im heutigen Artikel fasse ich die wichtigsten Erkentnisse noch einmal zusammen.

Was muss ich beachten, wenn ich eine e Zigarette kaufen möchte?

Wenn man sich eine e Zigarette kaufen möchte, sollte man beachten, dass es sich hierbei grundlegend um ein elektrisches Gerät handelt. Somit muss man einen gewissen Satz an Ausrüstung mit dazu kaufen, um zu gewährleisten, dass das Gerät ordentlich läuft und auch dementsprechend lange hält. Zunächst einmal wäre hierbei einmal der Akku. Wie jedes elektronische Gerät benötigt auch die E Zigarette einen solchen, um überhaupt adäquat funktionieren zu können. Diesen Akku gilt es natürlich schonend zu behandeln, wenn man lang Freude an seinem Gerät haben möchte. Oftmals gehen hier die ersten Probleme bereits los. Viele Leute wissen nämlich nicht, wie man einen Akku richtig pfleglich behandelt. Dies führt dazu, dass oftmals schon nach einigen Monaten die Leistung erheblich abnimmt und dadurch auch die Freude am Gerät immer weiter eingeschränkt wird. Lassen Sie sich am besten in einem e ZIGARETTE shop von einem Fachmann beraten.

Aus diesen Teilen besteht eine E Zigarette

Der Akku als Herzstück der E Zigarette

Doch was muss man beachten, damit der Akku möglichst lange hält? Hierbei gibt es verschiedene Punkte. Zunächst einmal sollte man darauf achten, dass sich der Akku möglichst immer, beim ersten Einsatz unbedingt, komplett entlädt. Erst wenn der Akku keinerlei Energie mehr freisetzen kann, sollte er komplett aufgeladen werden. Wenn der Akku aufgeladen wird, obwohl er noch etwas Energie gespeichert hat, kann es zu Komplikationen zwischen den Ladungen kommen. Auf Dauer greift dies die Kapazität des Akkus an und er entlädt sich immer schneller. Somit hält er wesentlich kürzer im Vergleich zu einem neuen Akku. Ein Akku, der immer häufiger aufgeladen werden muss, frisst zum einen wesentlich mehr Strom und treibt somit die Haltungskosten einer elektronischen Zigarette in die Höhe und zum anderen verliert man dadurch als Benutzer schnell die Freude an seinem Gerät. Selbst, wenn Sie die beste E Zigarette Ihr Eigen nennen, ist die richtige Pflege des Akkus entscheidend für die Lebensdauer Ihres Gerätes.

Verschiedene e liquids wirken sich unterschiedlich auf das Gerät aus

Wie allgemein bekannt, wird bei elektrischen Zigaretten kein Tabak verbrannt. Stattdessen wird eine Melasse-artige Füllung erhitzt, um dann anschließend zu verdampfen und vom Benutzer inhaliert zu werden. Diese so genannten e liquids können unterschiedlichste Geschmacksrichtungen und Zusammensetzungen aufweisen. So gibt es natürlich auch Massen, die dementsprechend mehr Hitze benötigen als andere, um ihren vollen Geschmack zu entfalten. Bestimmte e-Zigaretten liquids eignen sich also nur für bestimmte Modelle von E-Zigaretten. Beim Kauf ist unbedingt auf solche Gegebenheiten zu achten, denn durch die falsche Handhabung mit den liquids kann es schnell zu Schäden am Gerät führen, welches dann im schlimmsten Fall unbrauchbar wird und man dann als Benutzer überhaupt keine Freude mehr an seinem elektrischen Glimmstängel hat.

Save